Einen Baumkataster anlegen bedeutet, alle Bäume in einem Plan oder Verzeichnis festhalten. Dabei können wir die Bäume begutachten, wir stellen die Baumart sowie Gesundheit fest und können auch die Dicke des Stammes eintragen. Baumkataster sind erforderlich in Städten. Hier werden die Bäume von Parkanlagen, aber auch Straßenzügen aufgenommen und wie Häuser in einen Plan eingetragen. Für viele Gemeinden ist es Pflicht, dass sie für Bäume Kataster anlegen.

 

Baumkataster anlegen in Berlin, Teltow Fläming und Jüterbog

In manchen Städten bekommen Bäume eine Plakette und genaue Identifikationsnummer. Damit ist das Bäume begutachten einfacher, da der Baum genau identifiziert werden kann. Notizen über seinen Kronendurchmesser, seine Schnitte, seine Krankheiten und sein Alter können damit besser abgefragt werden. Für Bäume Kataster enlegen kann sowohl analog, als auch digital erfolgen. Heutzutage wird ein Baumkataster aber meist digital angelegt und kann sogar im Internet von jedermann/frau abgerufen werden. Die Zusammenarbeit erfolgt hier mit den Gemeinden und den dort ansässigen Behörden und Planzeichnern, an die wir die Daten weitergeben.

Baumkataster mit Identifikationsnummer

Baumkataster können auch die Abstände zwischen den Bäumen, sowie Abstände zwischen Baum und Haus genau festhalten. Unter Denkmalschutz stehende Bäume sind extra in einem Verzeichnis ausgewiesen.